Kubas afrikanische Geister

CCL-Fuehrung-Geister.JPG

FÜHRUNG DURCH DIE SONDERAUSSTELLUNG

In der Kolonialzeit Kubas passten die aus Afrika stammenden Sklaven ihre religiösen Praktiken an die spanische Kolonialgesellschaft an, die von der katholischen Kirche geprägt war. Bis heute sind Altäre aus katholischen Heiligen, Knochen und Opfergaben feste Bestandteile der afrokubanischen Religionen wie Santería, Palo und Ifá. Die zum ersten Mal ausgestellten Objekte erzählen von der Reise afrikanischer Götter, von karibischen Identitäten und gelebtem Glauben.

So. 13.11.2016 (15.00 h), S0., 11.12.2016 (11.00h), Fr., 30.12.2016 (11.30h + 14.30h), S0., 08.01.2017 (11.00h), S0., 26.02.2017 (11.00h), 60 min, 16 – 99 Jahre. (Die Ausstellung läuft ab 23.9.2016)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

This entry was posted in Altamerikanistik, Ethnologie, Lateinamerika, Museum.